Modul GBD: Produktionswochenprogramme, Fertigungpapiere, Rückmeldungen

Für jede eingeplante Maschinengruppe (Arbeitsplatz) kann ein Produktionsprogramm für den Zeitraum von Woche ... bis Woche nach Aufträgen und Werkstoffen sortiert abgerufen werden. Der Andruck kann mit Rückstand der Produktion gedruckt werden.
Es werden alle erforderlichen Fertigungspapiere für die einzelnen Bereiche der Giesserei, z.B Modellbau,  Kernmacherei, Formerei, Schmelzbetrieb, Putzerei, Warmbehandlung, Mechanische Bearbeitung, Kontrolle,........ Versand erstellt. Die Papiere können nach Bedarf weitgehend individuell wahlweise mit Barcode eingerichtet werden. Jeder Fertigungsbereich erhält seine Informationen.
 
Die betrieblichen Rückmeldungen für erbrachte Leistungen zu Fertigungsaufträgen in Form von Stück- und Zeitmeldungen werden über ein BDE-System oder über PC-Bildschirme, die im Betrieb aufgestellt sind, durchgeführt. Es gibt verschiedene Rückmeldebildschirme:

  • Allgemeine Rückmeldungen
  • Meldung GIESSEN
  • Meldung WARMBEHANDLUNG
  • Meldung MECHANISCHE BEARBEITUNG
  • Meldung KERNE
  • Meldung Formanlage 
  • Meldung NEBENZEITEN ....

Über die betrieblichen Rückmeldungen werden der Auftragsfortschritt und die Kosten-entwicklung der Aufträge sichtbar. Es werden Stückzahlen Gut, Ausschuss, Zeiten oder sonstige erbrachte Leistungen gemeldet. Für die Nachkalkulation ist auch die Meldung von Leistungen für ungeplante Arbeitsvorgänge erforderlich. Beim Melden wird ein ungeplanter Vorgang über den Arbeitsgangkatalog ausgewählt und in Reihenfolge der geplanten Arbeitsgänge eingeordnet.

Rückmeldungen mit Barcode/ Scanner, TouchScreen Terminal
Es gibt verschiedene Möglichkeiten das Rückmeldewesen in PCGuss 2000 zu organisieren, zum Beispiel mit PZE Personalzeiterfassung für jeden Arbeitsschritt oder PGM mit TouchScreen Terminal und RFID, Radiofrequenz Identifikation.

Wochenprogramm Produktion

Für Maschinengruppen (Arbeitsplätze), z.B.  Formen, Giessen, ....,Bearbeitung, Versand, können wahlweise Wochenprogramme für die Unterstützung der Produktion gedruckt werden. Das Drucklayout ist für alle MGR identisch. Wahlweise kann eine Sortierung nach Aufträgen oder Werkstoffen erfolgen.

Das System erstellt entsprechend der Auswahlkriterien eine Arbeitsdatei mit einem Namen, die ins User-Verzeichnis gestellt wird und für wiederholte Drucks zur Verfügung steht. Diese Datei kann auch von anderen Softwareprodukten, z.B. MS-ACCESS ... verarbeitet werden.

Fertigungspapiere

Fertigungspapiere für den Betrieb erstellen
die Fertigungspapiere können per Mausklick erstellt und für die ausgewählten Fertigungsbereiche angeduckt werden.
Auswahl Fertigungspapiere für den Druck
die Fertigungspapiere können für jeden Fertigungsbereich der Giesserei iindividuell eingestellt werden.
Hier ein Beispiel von 12 Arbeitspapieren

Druckvorschau Fertigungspapiere mit Barcode  (nur ein Auszug)Beispiel Umlaufkarte, die Umlaufkarte enthält alle Anweisungen und begleitet das Gussstück beim Produktionsdurchlauf, die obige Terminleiste zeigt die Termine der Arbeitsgang-Meilensteine 

Produktion-Rückmeldungen

Übersicht aller Einzelmeldungen zu einem Auftrag/ Fertigungslos Zur Kontrolle werden in diesem Bildschirm alle Meldungen zu dem ausgewählten Fertigungslos aufgelistet:Meldungen zu geplanten und ungeplanten Arbeitsgängen, Ausschussmeldungen

Allgemeine Rückmeldungen zu Aufträgen/ Fertigungslosen

Erbrachte Leistungseinheiten für Arbeitsvorgänge von Fertigungsaufträgen  werden in Form von Stückzahlen, Zeiten oder sonstigen Einheiten gemeldet.
Für bestimmte Arbeitsvorgänge gibt es bestimmte Rückmeldemasken, damit die Datenerfassung möglichst einfach und fehlerfrei erfolgen kann.
Meldungen für allgemeine Arbeitsvorgänge werden in dem Bildschirm Allgemeine Rückmeldungen erfasst.
Einfacher Erfassungsbildschirm für allgemeine Rückmeldungen

Der PZE-Bildschirm ist für die direkte Erfassung von Stückmeldungen durch den Werker im Betrieb konzipiert worden. Die Vorgangszeiten werden automatisch durch Start / Ende des Vorgangs und den betrieblichen Pausenregeln ermittelt

Übersicht Einzelmeldungen
Erfassung allg. Meldungen
Allgemeine Meldungen
PZE Rückmeldungen

Rückmeldungen GIESSEN

Rückmeldungen zum Prozess GIESSEN  Aufträge/ Fertigungslose, Hauptchargen, Unterchargen, Chargenhinweise, Pfannenwirtschaft, Proben Die erfassten Prozessdaten zum Vorgang GIESSEN können in Excel ausgewertet werden. Übersicht der Giessmeldungen zu einem Rückmeldedatum und zu einer Charge. Zum Vorgang GIESSEN werden neben der gegossenen Stückzahl alle wichtigen Prozessdaten festgehalten.....Dies geschieht in den Karteireiterseiten: Giessmeldungen, Prozessdaten, Proben anlegen, Chargentext, Unterchargen, Pfannen-Einsatz

Giessmeldungen zu Aufträgen/ Fertigungslosen. Zuerst wird im Kopfbereich die Charge (Hauptcharge gegebenenfalls auch Unterchargen) eingerichtet, dann können im unteren Bildschirmbereich die Giessmeldungen der Fertigungslose erfasst werden: Eingabe gegossene Stückzahl. Nach der Eingabe der Stückzahl erfolgt sofort die Kapazitätsentlastung der Maschinengruppe GIESSEN. Das Flüssiggewicht-Soll kann um das Flüssiggewicht-Ist erweitert werden. Für die Verteilungsrechnung des Chargen-Gesamtgewichts wird das eingegebene Flüssiggewicht der Gussstücke gekennzeichnet: gewogen, fest oder keine Kennzeichnung. Entsprechend erfolgt die Verteilungsrechnung auf die gemeldeten Fertigungslose.Für die einzelnen Gussstücke der Charge werden, falls erforderlich zur Identifikation die Giess-/ Stück- Nummern erfasst, die z.B. bei der Lieferung der Teile auf Attesten/ Zeugnissen/ Lieferscheinen dokumentiert werden.

Übersicht
Guss-Meldung